18 Soldaten unterstützen in der Pandemie

Die Bundeswehr ist zurück im Kreishaus

07.12.2021, 14:04 Uhr

Genau eine Woche nachdem der Krisenstab des Kreises Gütersloh einen Hilfeleistungsantrag bei der Bundeswehr gestellt hatte, begrüßten am Montag, 6. Dezember, Landrat Sven-Georg Adenauer und Guido Klinker, Verwaltungsleiter der Abteilung Gesundheit, 18 Soldaten im Kreishaus.

Die Kameraden des Panzerbataillons 203 aus Augustdorf werden in der kommenden Woche die verschiedenen Corona-Teams sowie auch die Koordinierende COVID-Impfeinheit (KoCI) bei der Bekämpfung der Coronapandemie unterstützen.

„Wir freuen uns sehr, dass die Bundeswehr so zeitnah reagiert hat und uns wieder Soldaten zur Unterstützung geschickt hat. Sie sind eine große Entlastung und Bereicherung für unsere Teams“, betont Adenauer. Im Anschluss an die Begrüßung wurden die Kameraden in ihre Teams eingeteilt: Sechs von ihnen werden in der Erstermittlung dabei helfen, die eingegangenen Meldungen zu verarbeiten und die Infizierten zu kontaktieren. Für die anderen zwölf geht es weiter in die Impfstelle. Sechs von ihnen werden dort stationär einen Posten besetzen, die übrigen sechs werden die mobilen Impf-Teams verstärken. Der Amtshilfeeinsatz ist zunächst bis zum 15. Dezember befristet, kann aber unter Umständen verlängert werden.